Pro-bono-Rechtsberatung für Non-Profits

Non-Profit-Organisationen

benötigen mitunter rechtliche Unterstützung. Verträge mit Partnern oder Arbeitsverträge sicher gestalten, mit Bildrechten korrekt umgehen, eine passende Rechtsform finden, Fragen zur Gemeinnützigkeit klären – bei einer Vielzahl rechtlicher Fragen wird die richtige Expertise benötigt.

Viele Kanzleien und ihre Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte

möchten sich engagieren und einen Teil ihrer Zeit für die rechtliche Beratung der gesellschaftlichen Arbeit von Non-Profit-Organisationen einsetzen.

Die Pro-bono-Rechtsberatung

vermittelt erfahrene Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte engagierter Kanzleien mit Non-Profit-Organisationen, die sie bei konkreten Rechtsfragen unentgeltlich und zeitlich begrenzt unterstützen, wenn diese Rechtsfragen nicht anderweitig geklärt werden können.
Bitte beachten Sie: Rechtsfragen von Privatpersonen und eilige Fristsachen können nicht vermittelt werden.

Rechtsbereiche

In folgenden Rechtsbereichen vermittelt UPJ eine Pro-bono-Rechtsberatung

Steuer- und Gemeinnützigkeitsrecht

  • Wahl einer Rechtsform
  • Umwandlung der Rechtsform
  • Wirtschaftliche Tätigkeit und Gemeinnützigkeit

Zuwendungs- und Vergaberecht

  • Pflichten aus dem Zuwendungsbescheid
  • Rückforderungsrisiken
  • Vergabeverfahren: VOL, VOB und VOF

Urheber- und Persönlichkeitsrecht

  • Schutz des Rechtes am eigenen Bild und des Urhebers
  • Veröffentlichung/Verlinkung externer Inhalte in Social-Media
  • Umgang mit Lizenzen, Patenten

Arbeitsrecht

  • Rechte und Pflichten als Arbeitgeber/in
  • Verträge für feste, freie oder ehrenamtliche Mitarbeitende
  • Arbeitsrechtsthemen mit internationalem Bezug

Datenschutzrecht

  • Erwerb/Verwaltung von personenbezogenen Daten
  • Professionelle Datensicherung und -verarbeitung
  • Informationspflichten, Datenschutzbeauftragte

Ausgründung, Fusion, Social Franchising

  • Umstrukturierungsmaßnahmen / Ausgründungen
  • Franchiseverträge
  • gesetzliche Rahmenbedingungen, Fusionsverträge

Versicherung, Haftung

  • Rechtliche Stellung der Geschäftsführung
  • Haftung gegenüber der Organisation, den Gesellschaftern und Dritten
  • Wichtige Versicherungen, Sozialversicherungspflichten

Marken- und Kennzeichenrecht

  • Schutz des Namens, des Logos oder der eigenen Marke
  • Anmeldung von Marken und Kennzeichen
  • Risiken der kennzeichenrechtlichen Rechtsverfolgung

Weitere Rechtsfragen

Auch für übergreifende Fragestellungen mit Bedeutung für die Adressaten einer NPO (z.B. Menschenrechte, Diskriminierung etc.), versuchen wir eine Kanzlei zu finden. Rechtsfragen von Privatpersonen und eilige Fristsachen können nicht vermittelt werden.

Steuer- und Gemeinnützigkeitsrecht
  • Wahl einer Rechtsform
  • Umwandlung der Rechtsform
  • Wirtschaftliche Tätigkeit und Gemeinnützigkeit
Arbeitsrecht
  • Rechte und Pflichten als Arbeitgeber/in
  • Verträge für feste, freie oder ehrenamtliche Mitarbeitende
  • Arbeitsrechtsthemen mit internationalem Bezug
Versicherung, Haftung
  • Rechtliche Stellung der Geschäftsführung
  • Haftung gegenüber der Organisation, den Gesellschaftern und Dritten
  • Wichtige Versicherungen, Sozialversicherungspflichten
Zuwendungs- und Vergaberecht
  • Pflichten aus dem Zuwendungsbescheid
  • Rückforderungsrisiken
  • Vergabeverfahren: VOL, VOB und VOF
Datenschutzrecht
  • Erwerb/Verwaltung von personenbezogenen Daten
  • Professionelle Datensicherung und -verarbeitung
  • Informationspflichten, Datenschutzbeauftragte
Marken- und Kennzeichenrecht
  • Schutz des Namens, des Logos oder der eigenen Marke
  • Anmeldung von Marken und Kennzeichen
  • Risiken der kennzeichenrechtlichen Rechtsverfolgung
Urheber- und Persönlichkeitsrecht
  • Schutz des Rechtes am eigenen Bild und des Urhebers
  • Veröffentlichung/Verlinkung externer Inhalte in Social-Media
  • Umgang mit Lizenzen, Patenten
Ausgründung, Fusion, Social Franchising
  • Umstrukturierungsmaßnahmen / Ausgründungen
  • Franchiseverträge
  • gesetzliche Rahmenbedingungen, Fusionsverträge
Weitere Rechtsfragen
Auch für übergreifende Fragestellungen mit Bedeutung für die Adressaten einer NPO (z.B. Menschenrechte, Diskriminierung etc.), versuchen wir eine Kanzlei zu finden. Rechtsfragen von Privatpersonen und eilige Fristsachen können nicht vermittelt werden.

Und so funktioniert's

Non-Profit-Organisationen können unentgeltliche juristische Unterstützung anfragen – Anwältinnen und Anwälte können Pro-bono-Projekte bearbeiten, die sie interessieren.

Stimmen zur Pro-bono-Rechtsberatung

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×