Informationen für Non-Profit-Organisationen

Die UPJ Pro Bono Rechtsberatung richtet sich mit ihrem Vermittlungsangebot an Non-Profit-Organisationen, die in Deutschland tätig sind oder dies anstreben und nicht in der Lage sind, finanzielle Mittel für die Rechtsberatung aufzuwenden. Darüber hinaus beachten Sie bitte Folgendes:

Auch eine Pro-bono-Unterstützung benötigt Ihre Mitwirkung. Dafür sollten Sie eine Ansprechperson mit entsprechenden zeitlichen Ressourcen für die Bearbeitung von Rückfragen bzw. die Umsetzung der Rechtsberatungsergebnisse zur Verfügung stellen. Ihr Vorstand oder Ihre Geschäftsführung sollten der Pro-bono-Rechtsberatung zustimmen. Das gewünschte Ergebnis sollte von Ihnen direkt genutzt werden. Sozialunternehmen bittet UPJ um einen Nachweis einer bindenden Verpflichtung, Überschüsse nicht privat zu entnehmen und zur Förderung der ideellen Aktivitäten einzusetzen.

UPJ prüft diese Punkte und bereitet Ihre Pro-bono-Anfrage für die Vermittlung an Kanzleien entsprechend auf. Dieser Prozess nimmt ca. sechs Wochen in Anspruch.
Pro Vermittlungsfall wird eine Gebühr erhoben, die der Ernsthaftigkeit der Pro-bono-Arbeit auch auf Seiten der NPO stärkeren Ausdruck verleiht.  Diese Gebühr wird dann fällig, wenn eine Beratung erfolgreich vermittelt werden konnte.

Rechtsfragen von Privatpersonen und kurzfristige Anfragen können nicht vermittelt werden. Für weitere Informationen wird auf die FAQs verwiesen.

So funktioniert’s …

Pro-bono-Unterstützungsanfrage aufgeben?

1
Nehmen Sie über das Formular Kontakt mit uns auf.

2
UPJ sichtet Ihre Informationen und klärt Ihren geneauen Bedarf sowie die Rahmenbedingungen.

3
UPJ bereitet Ihre Informationen auf und leitet Ihre Fragestellung direkt an das Kanzleien-Netzwerk weiter.

4
UPJ informiert Sie, ob sich eine passende Kanzlei gefunden hat.

5
Sie entscheiden dann, mit welcher Kanzlei Sie zusammenarbeiten möchten.

6
UPJ stellt den Kontakt her.

7
Nach erfolgreicher Vermittlung des Pro-bono-Mandats an eine Kanzlei wird ein geringer Ernsthaftigkeitsbeitrag an UPJ fällig.

8
Nach erfolgreichem Abschluss des Pro-bono Mandats bittet Sie UPJ um ihr Feedback.

Geschichten

Hudara
„Die Vermittlung der Rechtsberatung über UPJ e.V. hat uns die Möglichkeit geboten, unsere Datenschutz- und Arbeitsrechtsanliegen zügig und professionell zu klären. Es ist toll, dass es diese rechtliche Unterstützung für gemeinnützige Initiativen gibt!“

weiterlesen

Hudara engagiert sich dort, wo Armut, Konflikte und der Klimawandel die Lebensbedingungen erschweren – in Projekten in Ägypten, Jordanien, dem Irak u.a. Gemeinsam mit den Communities vor Ort wird eine nachhaltige und friedliche Funktionsweise integriert – mit psychosozialen (MHPSS) und sozial-kohesiven Aktivitäten (SC) sowie Handlungen und Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel (ACC).
https://hudara.org/de/home-de/

Wissenswertes

Hier finden Sie hilfreiche Materialien und interessante Texte zu Pro-bono-Rechtsberatung: