Datum/Zeit
Date(s) - 28.05.2020
11:00 – 12:00

Kategorien Keine Kategorien


Für viele gemeinnützige Organisationen und Sozialunternehmen ist das Thema Datenschutz ein großer Unsicherheitsfaktor. Spätestens seit dem Inkrafttreten der DSGVO im Frühjahr 2018 hat sich diese Situation noch einmal verstärkt. Viele kleinere Organisationen können schlecht einschätzen, welche Anforderungen für sie gelten und wie sie diese im Rahmen ihrer Möglichkeiten umsetzen sollen.

Im Fokus des Webinars steht eine Einführung zu Datenschutzaspekten bei der Verarbeitung von Daten für die eigene Kerntätigkeit (z. B. von Teilnehmer- oder Mitgliederdaten) und der Öffentlichkeitsarbeit (z. B. auf der Website oder bei der Social-Media-Nutzung).

Inhalte:

  • Welche Daten dürfen verarbeitet werden und welche Grenzen gibt es?
  • Wie ist mit Teilnehmer- und Mitgliederdaten umzugehen?
  • Wie können diese Daten weiterverarbeitet werden?
  • Worauf ist in Bezug auf Datenschutz bei der Gestaltung von Webseiten und dem Einsatz von Social-Media-Kanälen zu achten?
  • An welchen Stellen ist eine Datenschutzerklärung vonnöten und wie sollte diese aussehen? Gibt es gute Vorlagen?
  • Welche weiteren organisatorischen Anforderungen (z. B. Hinweispflichten, Dokumentationspflichten) gibt es?
  • Wie lassen sich diese umsetzen

Referenten: Martin Kilgus (CMS Hasche Sigle), Kai Praum (UPJ Pro-Bono-Rechtsberatung)

Veranstalter: UPJ Pro-Bono-Rechtsberatung, Haus des Stiftens

Hier können Sie sich direkt anmelden.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×